Ivey

Ivey wurde auf einem abgelegenen Bauernhof geboren und von einer jungen Familie als Spielkamerad für den 6-jährigen Sohn gekauft. Binnen kurzer Zeit entpuppte sich der Mini-Australian-Shepherd in der Familie als Problemfall. Die Züchterin wollte den Hund nicht zurücknehmen, da er mit seinen 6 Monaten bereits ein Ladenhüter gewesen war. Ivey zog bei uns als Pflegehund ein, da die Familie mit seinen Angstproblemen“überfordert war. Nachdem wir für Ivey 6 Monate lang kein passendes Zuhause gefunden hatten, blieb er bei uns.

Natürlich hatte er in dieser langen Vermittlungsphase längst mein Herz erobert und sein Vertrauen zu mir wirkte wie ein kleines Wunder. Aus dem kleinen Angstbündel wurde durch viel Training nach und nach ein fröhlicher und inzwischen auch recht selbstbewusster Rüde. Er hat immer den Schalk im Nacken und hält mich ordentlich auf Trab. Seine Ängste hat er inzwischen fast gänzlich verloren und hat in 2012 mit mir den BHV-Hundeführerschein erfolgreich bestanden.

Ivey ist immer motiviert und lernt wahnsinnig schnell. Mit ihm zu trainieren macht sehr viel Spaß. Er ist ein Allround-Hund, der seinen Menschen richtig fordert und mich immer wieder antreibt, ein besserer Trainer zu werden.

Hobbys: Suchspiele, Spielzeugtester, Tricktraining, Agility, Longiertraining und den Spaziergeh-Kläffer-Sheriff raushängen lassen.

Nach oben